"Transparenz" bei der Saarbahn

      Der Test war wohl nur so "halb" erfolgreich. Heute sah der Tw 1026 auf beiden Seiten so aus:



      Ein ablösender Fahrer hat sich prompt darüber aufgeregt und meinte, er wolle sich beim Betriebsrat beschweren.
      Ich kann nicht nachvollziehen, welchen Zugewinn die Fahrer sich dadurch versprechen, vom unbeobachteten Telefonieren und Rauchen mal abgesehen. ||

      KaterKarlo schrieb:



      Ich kann nicht nachvollziehen, welchen Zugewinn die Fahrer sich dadurch versprechen, vom unbeobachteten Telefonieren und Rauchen mal abgesehen. ||


      Da hast dir deine Frage selbst beantwortet. Jetzt können die in der Nase poppeln so viel sie wollen :)

      Ich bin bisher nur 1 Mal vor 4 Jahren mit der Saarbahn gefahren. Daher weiß ich nicht ob es da noch Vorhänge oder Rollos innen gibt. Das Licht aus dem Fahrgastraum kann nachts extrem auf der Frontscheibe blenden. Da ist dass abdunkeln nach Hinten gar nicht so verkehrt.

      Am Tag allerdings gehört die Freie Sicht nach Vorne schon gewährleistet. Im Bus sperrt man ja auch nicht alles ab.

      Jetzt stellt sich die Frage was die Saarbahn damit erreichen will. Entweder man will dass die Fahrer nicht mehr durch "Neugierige" Fahrgäste beobachtet werden (Was ich für Assi halte) oder man verbessert den Sichtschutz.
      Da sind die Saarbrückener gefragt. Ist die Saarbahn eher eine Firma die alles verschanzt und geheim hält oder nicht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „S-RS 2622“ ()

      Jetzt stellt sich die Frage was die Saarbahn damit erreichen will. Entweder man will dass die Fahrer nicht mehr durch "Neugierige" Fahrgäste beobachtet werden (Was ich für Assi halte) oder man verbessert den Sichtschutz.

      vermutlich beides. Bei den "richtigen" Zügen gibt es ja seit Jahren keinen Blick mehr nach vorne. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Zum einen gewährt man dem Tf eine gewisse Privatsphäre, zum anderen verhindert man, dass Fahrgäste Sachen, die sie nicht sehen sollten, auch nicht sehen. (Stichwort "Notarzteinsatz am Gleis") Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch die Saarbahn diese Gedanken als Auslöser für die Beklebung hatte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Öpi“ ()

      Öpi schrieb:

      vermutlich beides. Bei den "richtigen" Zügen gibt es ja seit Jahren keinen Blick mehr nach vorne. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Zum einen gewährt man dem Tf eine gewisse Privatsphäre, zum anderen verhindert man, dass Fahrgäste Sachen, die sie nicht sehen sollten, auch nicht sehen. (Stichwort "Notarzteinsatz am Gleis") Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch die Saarbahn diese Gedanken als Auslöser für die Beklebung hatte.

      Bei anderen Zügen ist das teils ja einfach konstruktionsbedingt. Durch Wände kann man halt nicht durchgucken. :-P
      Ich kenne aber durchaus Zugtypen, wo man zumindest theoretisch rausgucken kann, auch wenn in der Praxis fast immer der Vorhang, das Rollo o.Ä. geschlossen ist.
      Eine große Privatsphäre muss man den Fahrern m.M.n. nicht zugestehen, zumal einer, wenn er es drauf anlegt, ja auch noch durch die Spalten oben hätte gucken können. Hauptsächlich stört mich halt, dass man als Fahrgast überhaupt nicht mehr nach vorne sehen kann.
      Gerade im unvorhersehbaren Stadtverkehr finde ich das wichtig, so kann ich mir z.B. gleich einen festeren Halt verschaffen, wenn ich wen auf die Gleise rennen sehe und eine stärkere Bremsung absehbar ist. Auch den ein oder anderen Anschlussbus habe ich durch das Fenster schon erspähen können.
      So eine Beklebung ist daher für mich der totale Kontrollverlust, gerade wenn die Seitenfenster auch noch massiv mit Werbung beklebt sind (wie beim 1026). Ist ein sehr unangenehmes Gefühl. :-S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KaterKarlo“ ()

      Leider ist es nicht beim 1026 geblieben. Gestern habe ich den 1013 wie folgt vorgefunden. :-(



      Auch hier wurde offensichtlich die Hälfte wieder abgerissen, im Gegensatz zum 1026 hat man die oberen "Balken" auf der schmalen Scheibe aber nicht entfernt.

      Zum Vergleich hier mal ein normaler Ausblick von der selben Sitzposition: