Neues IBIS und Fahrgastmonitore

      Neues IBIS und Fahrgastmonitore

      Hallo allerseits,

      ich sitze gerade im Wagen 588 und traue meinen Augen kaum:
      Der Wagen hat ein nagelneues Trapeze ITT Touchscreen-IBIS verbaut (der Nachfolger vom "alten" IBISplus) und außerdem einen neuen Fahrgastmonitor, ebenfalls von Trapeze.

      Weiß da jemand mehr drüber?
      Auf jeden Fall wäre damit wohl die Idee aus der Welt geschafft, die Saarbahn könnte ggf. den Drucker als IBIS nutzen, wie es die anderen Verkehrsunternehmen im Saarland tun.

      Viele Grüße
      KaterKarlo
      So, bin nun zuhause und kann etwas ausführlicher berichten. :-)
      Der Fahrgastmonitor war heute noch nicht regulär in Betrieb, stattdessen lief darauf ein Video vom Start eines Space-Shuttles in Dauerschleife (ja, wirklich, das habe ich mir nicht ausgedacht :-D ).
      Interessant ist, dass in der unteren Zeile des IBIS zu jeder Haltestelle die Umsteigemöglichkeiten angezeigt werden. Diese Infos werden später sicher auch auf dem Monitor zu sehen sein, evtl. sogar mit Echtzeit-Abfahrtszeiten (ist zumindest theoretisch möglich).
      Man darf gespannt sein, welches Layout für den Monitor gewählt wird. Ich hoffe, man legt die Priorität auf die Fahrgastinformation und nicht auf sinnlose Werbespots usw. wie etwa bei der KVS.
      Es ist übrigens ein einzelner Monitor, es gibt von Trapeze ja auch eine Variante mit zwei Monitoren, von denen dann einer für Infos und einer für Werbung genutzt werden kann.
      In allen anderen Wägen, die ich heute gesehen habe, war noch das alte IBISplus verbaut. Evtl. testet man das System erstmal nur in dem einen Fahrzeug?

      Anbei noch ein schäbiger Schnappschuss:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KaterKarlo“ ()

      Mahlzeit ;)
      Die Zeiten des IBIS sind gezählt. Das neue ITP-Steuergerät wurde zu erst im 584 zu Testzwecken und Fahrerschulungen eingebaut.
      Seit Ende Oktober ist dieser im planmäßigen Einsatz.
      Aktuell sind 584, 129 und der 588 umgebaut.
      Beim 129 sah ich aber keine Monitore, wenn ich so Recht überlege ?-( Kommt dann wohl noch.

      Ich habe gestern noch den 584 erwischt. Dort war der Fahrgastmonitor bereits in Betrieb.
      Die angezeigten Informationen sind sehr nützlich. Es werden standardmäßig die nächsten 4 Haltestellen sowie die Endhaltestelle angezeigt, jeweils unter Angabe der verbleibenden Fahrzeit in Minuten und (falls vorhanden) den Anschlusslinien.
      Wenn Anschlüsse vorhanden sind, werden diese im Wechsel mit der Standardansicht angezeigt. Es ist Platz für bis zu 8 Anschlüsse, die Farben der Tabelle orientieren sich an denen von Saarfahrplan.de (grün/grau).
      Es wurden gestern allerdings nur vereinzelte Anschlüsse ohne erkennbare Logik angezeigt, Echtzeitinformationen zu Verspätungen gab es bereits, aber ebenfalls nur vereinzelt. Da ist also noch Feintuning nötig. :-)
      An der Endhaltestelle erscheint ein gelber Warnhinweis, dass das Fahrzeug hier endet und danach in Richtung X weiterfährt, wobei X im Regelfall das Ziel der Gegenrichtung darstellt.
      Heute bin ich mit Wagen 589 gefahren, dort ist das neue System ebenfalls bereits installiert.
      Auch hier war der Monitor bereits funktionsfähig, aber scheinbar mit einer anderen Software als der gestern von mir beschriebenen (siehe Vorpost).
      Es wurden keinerlei Anschlüsse angezeigt, dafür gab es einige Darstellungsfehler und auch sonst empfand ich das Layout als gewöhnungsbedürftig.
      Die aktuelle Haltestelle wird hier ganz oben angezeigt, das Ziel ganz unten. Normalerweise erwartet man es eher umgekehrt. Den Kommentaren einiger Mitfahrer nach störte das nicht nur mich.
      Besonders bemerkenswert fand ich aber, dass die Software scheinbar vom irischen Busunternehmen Bus Éireann stammt, denn deren Logo tauchte plötzlich als Bildschirmfüller auf, als sich die Fahrt dem Ende neigte. #8o

      Anbei ein paar Fotos (für Originalgröße bitte klicken):








      Bonus: :-)
      In einem der umgerüsteten Wagen habe ich gestern am Rabbiner-Rülf-Platz eine TTS-Ansage gehört. Die restlichen Ansagen waren normal.
      Außerdem wurde (generell in allen Fahrzeugen) die Ansage "Brauerstraße" entfernt, vermutlich wird diese ebenfalls gegen eine TTS-Ansage des neuen Namens "Brauerstraße / Fernbusbahnhof" ausgetauscht.
      Heute konnte ich das neue ITT in den Wägen 357, 384 und 572 sichten, es beschränkt sich also jetzt nicht mehr nur auf die neuen MAN-Fahrzeuge.
      Die neue TTS-Ansage (siehe Vorpost) ist jetzt ebenfalls aktiv. Im Gegensatz zu den grässlichen Stimmen, die im restlichen Saarland verwendet werden, versteht man die "Petra" zumindest halbwegs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KaterKarlo“ ()

      Heute ist es mir endlich mal gelungen, Bilder von dem anderen Layout zu machen. Leider war der Autofokus nicht mein Freund, aber man kann zumindest halbwegs was erkennen.





      Die angezeigten Anschlüsse sind nach wie vor ziemlich lückenhaft und unlogisch und es fehlt auch durchgängig die Angabe der Liniennummer.
      Sehr hilfreich ist dafür aber die Spalte "Gleis/Kante". Es ist immer gut zu wissen, an welcher Kante der Bus abfährt. 8-)

      Neu

      Ein paar neue Fotos:







      Interessant ist hier das "Abfahrt in X" unter der Starthaltestelle im ersten Bild. Sonst erschien bis zur Abfahrt immer die Meldung "Das System ist zur Zeit nicht funktionsbereit. Achten Sie auf die Lautsprecherdurchsagen." oder so Ähnlich.
      Es werden max. 10 Anschluss-Linien angezeigt. Gibt es mehr, etwa am Hansahaus, werden die übrigen einfach weggelassen.
      Die Anschlüsse sind wohl auf 8 gedeckelt und es gibt keinen Seitenwechsel o.Ä. - wobei es schon selten genug vorkommt, dass tatsächlich mal 8 Stück angezeigt werden.
      Wie sinnvoll die Anschlüsse aktuell sind, kann man im Bild oben ja erkennen. Das wird auch an anderen Haltestellen leider nicht besser. :whistling:

      zv0486 schrieb:

      Die Schrift bei den Anschlüssen (unteres Bild) sowie bei den Umsteige-Liniennummern (oberes Bild) kommt mir extrem klein vor.


      Das finde ich eigentlich nicht. Die Anschluss-Linien sind ja eh nicht sonderlich wichtig und man kann von Weitem zumindest erkennen, wie viele und welche Art von Linien (anhand der Farbe) es gibt.
      Bei den Anschlüssen ist halt schlichtweg nicht mehr Platz. Da muss ja später noch die Liniennummer, die prognostizierte Abfahrtszeit und ggf. "Gleis/Kante" hin.

      Neu

      Und gleich noch ein Update! Heute sahen die Anschluss-Listen wie folgt aus:



      Das wiederholte sich an jeder Haltestelle, immer war nur diese komische übergroße 1 zu sehen.

      Zwischendurch gab es auch mal noch sowas zu sehen (man beachte die Anschlüsse an der Mensa):

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „KaterKarlo“ ()