BILDERBOGEN Historische DB Loks

      BILDERBOGEN Historische DB Loks


      Die alte Bundesbahn lebt in diesem Fotoportrait wieder auf!

      Diese V 200 der Vorserie brannte im Lokschuppen in Nürnberg völlig aus. V 200 001 wird seit Jahren von einem privaten Eisenbahnverein in Nürnberg saniert.

      Diese schöne Lok ist heute noch im Einsatz

      Drei Lackierungen der Baureihe 216 und 218 in Koblenz

      die 181 206 war die erste im Museum. Heute fahren nur noch sehr wenige Loks ihrer Bauart bei der DB

      Es war geplant einen kompletten TEE Zug wiederzubeleben. Daraus wurde nichts und der Endkopf der Baureihe 601 landete im DB Museum

      Alte Eloks unter sich

      Die drei früheren Hauptlackierungen der DB

      Im Vordergrund der typische Nahverkehrswagen der 60-80er

      Diese Lok war vor der Baureihe 103 der Stolz der Bundesbahn


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Baureihe 110 und 113 gekoppelt

      1998 noch im Einsatz in Stuttgart

      Lok und Bahnhof sind heute verschwunden

      Kurz bevor die Lackierung verschwand entstand diese Aufnahme im Nürnberger HBF

      In Frankfurt ist die Baureihe 420 Geschichte

      Meine persönliche Lieblingsaufnahme von 1998

      Im Technikmuseum in München steht 420 002 mit Originalsitze

      Die DB besitzt viele alte Reisezugwagen in den alten Farben

      Aufnahme aus Koblenz

      Typischer Nahverkehrszug von früher

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      111 001 fuhr im letzten Jahr in Koblenz bei einer Parade mit

      Zwei alte "Saarbrigger"

      Güterzuglokomotive der Baureihe 150

      Jahrelang ein vertrautes Bild

      Die erste DB Lok dieser Art war die E 41 001

      Geht's eigentlich noch schöner? Nein!

      2014 war diese Lok wieder im Original zu bewundern.

      Diesen Ausblick mochten Kinder gerne...

      Das typische DB Abteil der 70er und 80er

      2014 in Koblenz
      Wunderbar.... Hach, da geht mir ausgebildeter Betriebseisenbahner das Herz auf. Zu meiner Zeit gab es zwar nur noch Verkehrsrot, aber ich habe noch mit viel mit 110er, 111er und 218er gearbeitet - ebenso mit dem "heiligen" ET-420. So war das eben zu der Zeit in Rhein-Main: als anderso schon "moderne" Triebwagen (425 & Co) oder schaffnerlose Doppelstockzüge ihr Unwesen trieben, wurde dort noch Lokbespannt gefahren - zeitweise sogar mit der 141er und das 2006! Und die Tatsache, dass ein "Silberling" rot angemalt war bedeutete ja nicht automatisch, dass er innen auch (komplett) modernisiert war. Da gab es so viele Varianten, diese Wagen hatten einen ganz eigenen Charme.

      Mit der 218er durch den Odenwaldnach Erbach oder Heilbronn, durch das Lahntal von Gießen nach Koblenz, über Langen in den Rodgau oder mit 2x 218 mit Zugteilung in Bad Vilbel weiter in Richtung Stockheim; mit der 110er am Rhein entlang über Rüdesheim nach Koblenz oder am Main entlang nach Würzburg, 9-Wagen RE's mit der 110er nach Bebra und Siegen - das waren noch Zeiten...

      Vielen Dank für die tollen Aufnahmen!
      GRÜN ist die Hoffnung...

      Dieser Beitrag wurde umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen Spammails, geschrieben und ist daher zu 100% digital abbaubar!
      Danke für's Lob! Tobi, du kommst ja wirklich ins schwärmen. Es war aber auch schön damals. Ich bin 1996/97 mit dem Trampermonatsticket durch ganz Deutschland gereist. Hauptsächlich um die letzten Bahnbusse bei den RV's zu knipsen. Damals war der ICE noch das Highlight überhaupt. Trotzdem bin ich lieber im alten Abteilwagen gefahren. Irgendwie war das unterhaltsamer, da man immer ins Gespräch kam. Man hatte ja Zeit und Handys gab es noch nicht und wer kein Buch dabei hatte schaute aus dem Fenster oder führte Gespräche. Es war auch völlig egal ob jung oder alt. Und wenn keiner im Abteil war, dann zog man die beweglichen Sitze zu einer Liegefläche zusammen. Der Komfort war sehr hoch. Nur im Hochsommer musste man das Fenster öffnen und mit dem Fahrtlärm leben.
      Ich krame mal noch etwas tiefer in der DB Fotokiste und schaue mal was ich noch finde...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Ein Nürnberger Verein restauriert diese schöne E 41, die früher als blau war. Baujahr der Lok ist 1957

      Lange Zeit stand diese 141 in den Wirren des Frankfurter Hauptbahnhofes als Heizlok

      Auch dieses Jahr in Koblenz zu sehen, war die Darmstädter 141 228

      1998 in Stuttgart traf ich diese Lok an, die bis auf das DB Emblem im Originalzustand war

      1995 wurde E 10 121 noch planmäßig vor Eilzügen eingesetzt. Aufnahme in Wiesbaden

      141 001 zusammen mit 181 001

      Noch bis in die späten 90er trug 181 206 das alte Logo der DB

      Später wurde das Logo fälschlicherweise verkleinert. Hier die Vorserie und Serie zusammen


      die Baureihen 181 und 184

      181 201 ist heute die letzte aktive blaue E Lok auf den DB Gleisen. Die Ära Blau endete bereits 1975

      Diese Loks wurden zu DB Zeiten praktisch nicht gekoppelt

      V 100 im Museum in Nördlingen

      Diese V 100 ist noch im Einsatz

      In manchen DB Bereichen wurden alte Loks wieder in alten Farben lackiert

      Könnte glatt aus der DB Zeit sein. Ist aber im Museum BEM Nördlingen

      David gegen Goliath

      V 200 Museumsmaschine

      Mir ist nicht bekannt wo sich dieser Schienenbus mit Dachrandverglasung des DB Museum heute befindet

      Sonderfahrt auf der linken Pegnitzbahn

      Nur dieser Oberleitungsturmwagen in alter Lackierung trägt auch das alte DB Logo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Lange Zeit behielt die Lok "Lorraine" ihre beige/blaue Farbe. Es ist schon kurios: Es wurden mehr als 1000 Loks so lackiert. 181 211 war 1975 die erste DB Lok überhaupt mit dieser Lackierung. Und etwa um 2012 war sie gleichzeitig auch die letzte Lok in dieser Farbe!

      Eine 111 im Bahnhof Stuttgart

      Lackierungsvariante Teil I

      Lackierungsvariante Teil II

      Und nochmal anders gekoppelt

      Der Saarbrücker HBF war den damaligen DB Farben nachempfunden. Das Hauptgebäude war Schnellzugblau und auf den Bahnsteigen wurden die Aufbauten im Stil der InterCity Wagen der Baureihe 403 gebaut.

      Mehr 70er geht nicht im Jahr 2008. Der letzte Popper aus der Pop-Farbenära (Baureihe 614)an einen 70er Jahre Bahnsteig

      Und so sah der Wagen ursprünglich von Innen aus

      Und später dann so...

      Münchener S Bahn im Museum

      Der Prototyp von 1969 läuft auch heute noch. Hier in Frankfurt

      Die andere Seite des Triebwagens steht hier in Starnberg

      Im Einsatz in Stuttgart ist diese 420 Garnitur in Originalfarbe

      Im Stuttgarter Untergrund

      Und im schwarz/weißen Frankfurter Untergrund

      Eine ähnliche Kopfform wie die 420 hat der Silberling Steuerwagen

      Bei den umgebauten und später rot lackierten Silberlingen wurde das Gepäckabteil in 99,99 % der Fälle geschlossen. Dazu später mehr!

      Eine komplette Silberlinggarnitur zu knipsen war 1998 schon sehr schwer

      Nochmal 420 002 aus einer anderen Perspektive

      Silberlinge mit schwarzem Rahmen des DB Museums

      Hier ist das Pfauenmuster gut zu erkennen

      Innenraum eines S Bahnwagens. Der sogenannte X-Wagen

      Hier noch mit orangenen Seitenwänden

      In den Silberlingen sah es so aus

      Ablagen für Hüte, Mäntel und Koffer gab es genügend.

      Das rote Kunstleder kam auch in D-Zug Wagen vor. De ICE wirkt hier wie im Science-Fiction Film


      Später dann auch in Plüsch!

      Gemütliches Abteil für lange Fahrten

      Ein typischer D-Zug Wagen

      Speisewagen der 60er

      Eine Spezialität der60er/ 70er waren goldbedämpfte Scheiben

      ein echter TEE

      Das Beste was die Bundesbahn auf Ihren Gleisen hatte

      Ab 1963 waren die Aussichtswagen im Einsatz. Das Vorbild lag bei den Dome Cars der USA. Heute sind nach Auslandsaufenthalten wieder vier von fünf Wagen in Deutschland

      Im nicht erhöhten Teil befindet sich die Bar

      Hier eine Ansicht in die Gegenrichtung

      D-Zug Wagen Gang

      ein Traum!

      Damals legte man noch Tischdecken auf. Dieser Wagen ist der in blau/beige gehaltene des Rheingold Veriens in Köln

      Im Rheintal hatte man eine perfekte Rundumsicht auf die Burgen

      1. Klasse Abteil

      Auch in dieser Farbe schön

      Bahnfahren war früher auch schön!

      Speisewagencharme

      geschmückter Barwagen

      Ab 1987 begann zunächst die Orientroteära der DB. Das Problem dieser Lackierung war, dass der Lokrahmen nicht mehr farblich betont wurde und das rot nach kurzer Zeit ausgeblichen war. 103 221 war eine der letzten 103 im Einsatz.

      Die rollende Coladose 103 217 schaffte es auch bis etwa 2004 zu überleben.

      Diese Lok besaß noch die alten Lampen. Dadurch gelangte sie ins DB Museum

      110 223 ist auch eine Museumslok, allerdings mit Zweifachlampen

      Die älteste Lok der DB war lange die 115 145 der DB Autozug. Ursprünglich war hieß diese Lok 110 115. Die Lok vom Baujahr 1957 ist hier 2008 in Frankfurt zu sehen

      Diese ehemalige 110 fuhr auch für DB Autozug in München.

      Diese 140er ist 2013 in Lichtfels beim DB Museum abgestellt

      Einige Loks erhielten Nebelscheinwerfer. Hier durchfährt die Lok gerade einen markanten Fotopunkt in Oberwesel

      Im DB Museum: Weil sie so schön knallte beim anfahren, hieß die 141 "Knallfrosch"

      Nach Ihrer letzten Fahrt, die überhaupt die letzte Fahrt einer 141 war, kam die Lok ins Museum nach Nördlingen