BILDERBOGEN Sieck Standmodelle


      Eine ganz frühe Arbeit von Werner Sieck aus den 50ern. Der Prototyp der V 200 wurde mit den richtigen Lampen umgesetzt

      Aufkleber gab es zu jener Zeit nicht. Die Loknummer ist aufgepinselt

      Mit dieser Info kann man auch andere Modelle zeitlich besser einordnen

      Prachtvoll!

      An der V 200 ist ein Sieckschild mit der alten Firmenadresse geschraubt. 01-2018 ist die Seriennummer

      Ein Modell des Autotransporters /Ddm) ist mit Wagen aus den 70ern bestückt. Da die Autos einzeln sehr wertvoll sind, haben die meisten Sieck Autoreisewagen keine Beladung mehr



      ller Stahlberg aus Finnland hatte etwa 1979/80 welche im Programm. Da Werner Sieck ei Perfektionist war entschied er sich genau für diese Modelle

      Volvo 343 Fliesheck

      Saab 900



      Mercedes T Modell



      VW Golf I





      sehr realistisch!

      Auf der Beladefläche. Die Autos sind mit Drähten befestigt. 01 0068 159 ist die laufende Nummer

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Und ein weitere Wagen mit Autos aus den 70ern existiert auch noch

      Dieser Wagen ist auch besser in Schuss, als der im Berliner Museum

      Vorbeifahrt

      Man wollte mit solchen Modellen den Autofahrer auf die Schiene locken. Die Auswahl der Fahrzeuge suggeriert dem Betrachter, dass nicht nur sein schöner Mercedes, sondern auch ein VW Käfer auf den Wagen passt

      Hier aber doch der schöne Mercedes

      Und jetzt eine Korrektur. Die Wagen stammen nicht von Sieck sondern von Gama und von Schuco. Den Hersteller des Mercedes kenne ich nicht.
      Maßstab bei Gama ist 1:21. Der Käfer ist viel kleiner als die anderen Wagen. Deswegen vermute ich mal, Werner Sieck hatte den bestmöglichen Käfer gewählt

      Dieser Autotransportwagen wird mit den Originalfahrzeugen überleben und das Auto wird nicht bei Ebay verscherbelt

      Schicker BMW

      Ein Käfer muss immer drauf

      Gama Mercedes 220s




      Opel Kadett von Gama

      ein Prachtstück ist der Schuco 911er Targa. Er wurde bei Schuco von 1968-74 gebaut



      und so sieht dann eine Überfahrt auf dem Hindenburgdamm nach Sylt aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Eine ganz besondere E 50 ist diese hier. Es ist die wohl einzige Güterzuglokomotive, die nicht im DB Museum steht. 1:10 ist der Maßstab und vermutlich wurde das gute Stück in einer Lehrwerkstatt eines Ausbesserungswerkes in den 60ern gebaut. Ob der Verkäufer die veranschlagten 25 000,- Euro für den Verkauf bekommen hat, ist nicht bekannt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Um dem Beitrag ein Krönchen aufzusetzen, habe ich noch ein paar Fotos machen können:

      Insgesamt drei Züge sind bekannt. Dieser 601, ein Vorserienmodell sowie ein weiterer auf einem grünen Gleisbett

      01.2080/ 2 ist die Werbeamtnummer dieses Modells.

      Der Wagen hat allerdings kein "Sieck Emblem" am Gleisbett







      Speisewagen



      Schaffnerplatz

      Der Führerstand ist aufwendig gestaltet


      Eine Sieck Lok der Baureihe 120 unternahm einen Ausflug ins DB Museum nach Koblenz und traf dort die 20 mal große Schwester an:














      Sowohl beim Sieckmodell, als auch beim Studienmodell ist eine mittige Blende unter dem Lokkasten zu sehen, was bei den Vorserien Loks zu keinem Entwicklungsstand je zu sehen war

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Eine weitere Vorserien 103 in bestem Zustand



      Wenn die Lackierung nicht mehr so gut ist, gibt es die Möglichkeit die Lok von Grund auf zu restaurieren!







      Die Lok hat ein schönes Heim gefunden, allerdings noch nicht ganz fertig.

      Verschiedene Lackierungsvarianten wurden auf den Sieckmodellen verwirklicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Sieckmodelle tauchen nur selten bei Ebay auf. In dieser Woche werden gleich vier Modelle angeboten. Auch eine 103. Die Vorserien 103 ist von Sieck selbst auf das damals ab 1977 gültige Design unlackiert worden. Die 103.0 hatte eine an die Serie angepasste Dachlackierung, aber niemals einen roten Rahmen. Wer die Modelle sehen möchte, gibt einfach Sieck Modell bei Ebay ein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher