Bilderbogen- Historisches Saarland

      Stimmt. Den OTW - ZC 9 gab es auch. Ebenfalls ein früheres Baujahr mit zwei Türen. Das wären dann insgesamt vier bei Illtal. Wobei der NK - JA 202 erst nach dem ersten Januar 74 zugelassen wurde. (Gebietsreform im Saarland). Das zu dem Zeitpunkt noch ein Aufbau eines Solo O 317 Fahrgestell stattfand wundert mich. State of the art war die Konstruktion zu diesem Zeitpunkt ja nicht mehr.
      Mindestens einer bei Fischer in Wahlschied. Damit wär ein Viertel der Gesamtproduktion ins Saarland gegangen.
      Drögmöller hat die letzten Aufbauten auf O 317 im Jahre 1969 ausgeliefert, es handelte sich um zwei Fahrzeuge (1x Röhler Schwäbisch Hall und 1x Hürzeler Dietikon/CH). Wenn der Jochem (Illtal) - Wagen NK-JA 202 erst nach 01.01.74 zugelassen worden sein kann, ist es entweder ein Gebrauchtkauf oder eine Ummeldung. Insgesamt wurden folgende Drögmöller-Wagen neu an Illtal ausgeliefert:
      1963: 1x O 321 HL
      1964: 1x O 321 H, 1x O 321 HL
      1964: 1x O 317
      1965: 2x O 317
      1966: 2x O 317
      1967: 1x O 302-12R
      1969: 1x DR 35L, 1x O 302-12 R (diese waren auch auf der IAA ausgestellt)
      1970: 1x O 302-11R
      1972: 1x O 302-13R, 2x O 302-12 R
      1976: 1x O 303-14 R
      1977: 1x O 303-15 R
      1978: 1x O 303-15 R
      1979: 1x O 303 DR 15
      1981: 1x O 303-12 R
      Welcher allerdings welches Kennzeichen trug, kann ich auch nicht beantworten :-)

      zu Weihnachten kann ich weitere historische Fotos präsentieren:


      Eine absolute Rarität ist dieser Büssing 14 R U 10 M vom Baujahr 1960. Er ist ex Bundesbahn

      Es war damals selbstverständlich, dass jeder Fahrer seinen festen Bus im Betrieb fuhr. Hier Fahrer Erich Rech auf einem Gothieu Saturn II L von 1960

      Busparade von Gothieu in Riegelsberg. Saturn II von 59, O321 HL von 60, Saturn II L von 60 und einen weiteren Saturn II L

      Auf dem Jaudt Betriebshof verweilt OTW J 136, ein Saturn II LS ex Bundespost. Daneben ein früher O 317 mit rundem Dach und kleinen Fenstern aus der Serie vor 1966

      Eine weitere Aufnahme des Prachtbusses von Gothieu. Baujahr 1962

      Der Saturn II L brummte erstmals am 29.05.1964 mit seinem neuen WND Kennzeichen, dass man auf der Aufnahme leider nicht entziffern kann

      Heckaufnahmen solcher Busse sind sehr sehr selten

      Ein kurzer 303 von Feld

      Bauform ab 1977

      Alois Baron, SB CL 333 ein MB O 302-13 Rüh

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Aufnahmeort des Magirus 150 L 12 von Willibald Backes war der alte Busbahnhof in St.Wendel auf der Mott. Das ist etwa da, wo heute die Tiefgarage ist. Damals befand sich dort das alte Postamt mit den Abfahrtstellen der Kraftpost.Der St.Wendeler Bahnhof mit dem neuen Busbahnhof und das moderne Postgebäude wurden erst Anfang der 70 er Jahre fertiggestellt.
      Im Magirus Omnibus Buch aus dem Podszun Verlag ist ein Farbfoto des Backes Magirus. Die Backes Busse waren damals schon hellgrün/dunkelgrün lackiert.

      SLS X 400, Geraldy

      sehr schön lackierter 303 von Sylvia Reisen

      Wem gehörte dieser 303?

      10 Reiher 303 von Schirra

      Hochwald Drögmöller O 302-13 R

      toller Bus, Jägerzaun , alte Halle. Was will man mehr!

      Wie so oft wohnte man direkt neben den Bussen, ähnlich der früheren Wohnsituation mit dem Stall

      Drögmöller O 321 HL neben einer normalen O 321Luxus Ausführung. Beide Illtal

      Da fällt mir nur eins ein: Auwauwau!

      Illtal- Drögmöller DR 35 L am Landwehrplatz in Saarbrücken

      Neben dem Illtal Bus steht ein Neoplan Typ Hamburg von Fischer

      Baron führ diesen O 303 DR 10 Pullman von 1980

      Am Landwehrplatz steht neben dem Südsaarlander WND HJ 44 von Becker Reisen Haupersweiler

      Ein Drögmöller auf 303 Basis von Brach. WND EC 88?

      Drögmöller O303 DR 15

      War das ein Neuwagen?

      Da die Frontscheibe dieses 303 -15 R von Brach brach, gab es eine durchgängige Scheibe, was gewöhnungsbedürftig aussah
      Der Drögmöller WND - KD 15 war von Oswald Brach aus Nonnweiler. Er hatte das Logo zwischen den Wörtern Brach und Reisen.
      Der WND EC 88 war von Horst Brach aus Sitzerath. Der lief noch Anfang der 90 er im Werkverkehr. Beim WND - NP 33 bin ich nicht ganz sicher, tippe aber auf Horst Brach. Dort wurden die Busse oft auf zwei gleiche Ziffern angemeldet.
      (wie bei WND - RE 44 und WND - CS 55, beides O 307 A, der gezeigte EC 88 oder VY 44,ein O 303 KHP- A.)
      Auf alle Fälle Fotos mit einem yeah ! Effekt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ralf Möller“ ()

      Ralf Möller schrieb:

      Der Drögmöller WND - KD 15 war von Oswald Brach aus Nonnweiler. Er hatte das Logo zwischen den Wörtern Brach und Reisen.
      Der WND EC 88 war von Horst Brach aus Sitzerath. Der lief noch Anfang der 90 er im Werkverkehr. Beim WND - NP 33 bin ich nicht ganz sicher, tippe aber auf Horst Brach. Dort wurden die Busse oft auf zwei gleiche Ziffern angemeldet.
      (wie bei WND - RE 44 und WND - CS 55, beides O 307 A, der gezeigte EC 88 oder VY 44,ein O 303 KHP- A.)
      Auf alle Fälle Fotos mit einem yeah ! Effekt.


      Das es zwei Firmen namens Brach in Nonnweiler gab, war mir auch noch nicht bekannt. Unter Horst Brach hab ich noch mit Schnapszahlen WND-BR 55 (O 404), WND-HS 77 (S 208 HM), WND-KC 66 (260 L 117), WND-PD 99 (O 404), WND-RY 33 (O 303-15 KHP-L). Ohne Schnapszahl hätte ich WND-CT 20 (O 404) und WND-KD 73 (Vetter O 303), die ich aber trotzdem Horst Brach zuordnen würde. Ist bei Oswald Brach noch etwas bekannt außer dem o.g. Wagen?