BILDERBOGEN Historisches Saarland

      wendeschleife schrieb:

      Ralf Möller schrieb:

      Der Drögmöller WND - KD 15 war von Oswald Brach aus Nonnweiler. Er hatte das Logo zwischen den Wörtern Brach und Reisen.
      Der WND EC 88 war von Horst Brach aus Sitzerath. Der lief noch Anfang der 90 er im Werkverkehr. Beim WND - NP 33 bin ich nicht ganz sicher, tippe aber auf Horst Brach. Dort wurden die Busse oft auf zwei gleiche Ziffern angemeldet.
      (wie bei WND - RE 44 und WND - CS 55, beides O 307 A, der gezeigte EC 88 oder VY 44,ein O 303 KHP- A.)
      Auf alle Fälle Fotos mit einem yeah ! Effekt.


      Das es zwei Firmen namens Brach in Nonnweiler gab, war mir auch noch nicht bekannt. Unter Horst Brach hab ich noch mit Schnapszahlen WND-BR 55 (O 404), WND-HS 77 (S 208 HM), WND-KC 66 (260 L 117), WND-PD 99 (O 404), WND-RY 33 (O 303-15 KHP-L). Ohne Schnapszahl hätte ich WND-CT 20 (O 404) und WND-KD 73 (Vetter O 303), die ich aber trotzdem Horst Brach zuordnen würde. Ist bei Oswald Brach noch etwas bekannt außer dem o.g. Wagen?


      Der WND - KD 73 war von Oswald Brach. Der stand immer Nonnweiler Ortsausgang abgestellt auf dem Betriebsgelände. Von Oswald brach kenne ich noch ein oder zwei O 303 KHP Busse.
      ​Irgendwann Anfang der 80 er haben die Brüder Brach das Unternehmen aufgeteilt. (so wurde mir jedenfalls erzählt.) Es entstand die Horst Brach Reisen GmbH in Sitzerath und Oswald Brach (ich glaub als oHg) in Nonnweiler. Horst Brach fuhr für die RSW, Saarberg AG (Gruben Reden, Göttelborn und Luisenthal) und Gelegenheitsverkehr. Oswald Brach fuhr wohl für Saarstahl oder Brebacher Hütte. Um 1990 rum übernahm der Sohn von Horst Brach das Unternehmen seines Onkels und integrierte es einige Jahre später wieder in die Horst Brach GmbH. Der Betrieb wurde Anfang des neuen Jahrtausend eingestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ralf Möller“ ()