Bilderbogen aus den Bereichen KH, LU, FT, MZ, AZ, NW, DÜW, SÜW, GER, SP, RP

      Bilderbogen aus den Bereichen KH, LU, FT, MZ, AZ, NW, DÜW, SÜW, GER, SP, RP



      Schilling Reisen aus Annweiler nannte sich Trifelser Reisedienst. Hier ein MB O 321 HL mit der Bad Bergzaberner Zulassung BZA M 333

      Setra S 315 HD

      Setra S 315 H, Der 315 H ist am Tankdeckel vor der Vorderachse zu erkennen.

      Busse mit NW Zulassung sind rar. Hier ist eine Aufnahme vom ZOB in Schwäbisch Hall. Neoplan N 209

      Heckansicht

      Heckansicht des Cityliners in der 82er Bauform.

      NW W 956, ein Neoplan N 116 in der Bauform 85-88

      Wie modern dieser Cityliner gegenüber dem O 307 wirkt.



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      Neoplan N 316 K

      Neoplan N 316 K in der 94er Bauform

      In den verschiedenen Wolff Filialen gab es immer den 215 H. Foto November 1989

      Ich bin mir nicht sicher wie lange die geteilte Frontscheibe bei Setra angeboten wurde. 1998 ist der Wagen immer noch in Einsatz.

      Die Heckaufnahme entstand 1997

      Auch den RHD gab es so in KL und NW. -NW W 922-

      NW W 315 ist ein MB O 303-15 ÜHE. Aufnahme 1998 in Neustadt/Weinstraße

      Ein Baugleicher Wagen zum KL 303 ist NW W 248. 303 KHP-A. Foto 1997

      Wolff aus Neustadt kam auch 1996 noch nach Kaiserslautern. Dieser 81er O 307 fing bei der Oberpostdirektion Mainz, Betriebsstelle Worms als BP 10 3705 an. Danach wurde er zum DB 7 153.

      Wie beim Postbus wurde nur der untere Bereich weiß lackiert.


      1998 aufgenommen: ex DB 20 271

      NW W 758

      Ende der 90er stieg man auf MAN Reisebusse um

      Dieser 404-15 RH stammt von 1196. Aufnahme 1998

      NW W 972 hat eine doppeltbreite Mitteltür

      Dieser MAN FR 422 war wohl ein Vorführer der auf "Wolff" getrimmt wurde. Aufnahme 1998

      NW W 974.

      Der Schwesterbus NW W 984

      Wageck war ein kleiner Neustädter Betrieb. NW EW 79 ist ein auffälliger Neoplan N 216 H

      Zweiter Wagen, den ich kenne ist der dreiachsige Cityliner. NW X 200.
      Hörtel Reisen aus Mutterstadt hatte 1997 eine beachtliche Anzahl an Setra der 100er Reihe.

      LU E 962, Setra 150 H

      Ein weiterer Setra in den Hausfarben war dieser Setra S 150 P.

      2007: Einen sehr traurigen Anblick macht der S 150 P 1998.

      Heckaufnahme des völlig ausgebrannten Busses


      LU E 988 der zweite S 150 H

      Hörtel hatte damals für dieses Fahrzeug eine Anfrage vom Kässbohrer Museum. Der Verbleib des S 150 ist mir allerdings unbekannt.

      Setra S 110. Damals nicht zu fotografierten war ein Setra S 120 EV von Kamp aus Landstuhl. An der alten Kamp Halle in Landstuhl war dieser Bus als Wandgemälde zu bewundern.

      LU E 185 ,Setra SG 180 ÜL. Die Version SG 180 Ü hatte nur zwei Seitenscheiben nach der letzten Tür im Nachläufer.

      Setra SG 180 ÜL. Ob der Bus einen Vorbesitzer hatte konnte ich nicht klären

      Vor der Halle stand lange Jahre eine O 317 Leiche. Das war 1997 schon sehr selten

      Sehr desolat auch am Heck

      Mit etwas nachforschen bekam ich ein Foto während der DB Einsatzeit

      Sehr ähnliche Parallelen zu Sterkel in Theisbergsteegen. Erst 100 % Setra und dann den Kauf von Citylinern

      LU E 562 . Als der Busbetrieb eingestellt wurde und die Halle in Mutterstadt einem Supermarkt wich, stand dieser Bus auch 2008 abgestellt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

      Das Heckfenster scheint mir eine Sonderausstattung zu sein. In der gängigen Neoplan Literatur steht aber, dass Heckfenster von 1982-1989 angeboten wurden.

      LU E 896 ,ex BRN LU ET 866, ex DB 23 838

      Dieser Setra SG 321 UL passte damals nicht so recht in den 100er Setra Fuhrpark. Er war erst der sechste SG seiner Reihe überhaupt. Er wurde dann an Rau in Dannstadt verkauft, wo er erst kürzlich ausgemustert wurde

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Die Heckscheibe im Neoplan LU - E 562 sieht mehr nach Eigenbau aus. Eine derartige Form ist mir noch nie untergekommen.
      Im Setra Oldie Fuhrpark ist mir ein blauer S 150 wie der LU -E 988 nicht bekannt. Allerdings gibt es einen S 150 in rot/orange/weiß der irgendwo aus der Süd oder Westpfalz stammt.
      Auch der SG 180 Ü und der S 215 UL gingen noch an Rau.
      Der SG 321 UL fuhr Ende Januar 2015 noch bei Rau...

      Der zweite N116 (müsste der LU-E 760 sein) steht immer noch auf dem Firmengelände...

      Hier meine Hörtel-Liste:
      esquad.de/vrn/tmp/gesn_HOERT_bus.html

      Straßenbahn / Busse / ÖPNV
      in Ludwigshafen / im VRN :
      esquad.de/vrn/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „esquadde“ ()

      Danke Esquadde für die Ergänzungen!! Wie kommt das bloß, dass ein Cityliner jetzt mindestens 13 Jahre rumsteht? Eventuell ist meine Quelle zum SG 321 Ul nicht richtig. Es wäre ja schön, wenn er noch läuft.
      Ralf: Es wäre natürlich gut zu wissen, woher der 150 H im Kässbohrer Museum stammt. Vielleicht wurde er umlackiert?
      ich habe alle meine Neoplan Fotos und Bücher durchgeschaut, aber so ein Heckfenster ist auch mir nicht bekannt. Globetrotter hatte mal ein Bullauge im Heck. Das Fenster ist dem abgerundeten Dach angepasst. Spätere Heckfenster etwa von 1988 waren gerade geschnitten. Wenn es eine Bastelarbeit ist, dann wäre sie eine sehr gute!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Spaceliner schrieb:

      Eventuell ist meine Quelle zum SG 321 Ul nicht richtig. Es wäre ja schön, wenn er noch läuft.
      wäre sie eine sehr gute!


      Der Omnibushandel Quirin (1a-bus.de) aus VK-Fürstenhausen bietet aktuell einen Setra S 321 UL zum Kauf an, bei dem Fahrzeug müsste es um dem den Wagen der Firma Rau handeln. Bei Rau lief der Wagen mit dem gleichen Kennzeichen (LU-E 4402) weiter.
      GRÜN ist die Hoffnung...

      Dieser Beitrag wurde umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen Spammails, geschrieben und ist daher zu 100% digital abbaubar!

      Tobi schrieb:



      Der Omnibushandel Quirin (1a-bus.de) aus VK-Fürstenhausen bietet aktuell einen Setra S 321 UL zum Kauf an, bei dem Fahrzeug müsste es um dem den Wagen der Firma Rau handeln. Bei Rau lief der Wagen mit dem gleichen Kennzeichen (LU-E 4402) weiter.


      Viele der Busse die bei Rau aktiv im Einsatz stehen, werden parallel bei Quirin angeboten...
      Das ist so schon seit vielen Jahren üblich.
      Straßenbahn / Busse / ÖPNV
      in Ludwigshafen / im VRN :
      esquad.de/vrn/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „esquadde“ ()

      Spaceliner schrieb:

      Danke Esquadde für die Ergänzungen!! Wie kommt das bloß, dass ein Cityliner jetzt mindestens 13 Jahre rumsteht?


      So lange steht der noch nicht rum.
      Den Linienverkehr hat Hörtel ca. 2002 aufgegeben,
      aber ein Cityliner war noch lange Jahre angemeldet (und auch im Einsatz) [bis ca. 2010].
      Wenn ich recht weiß, waren es zwei Brüder Hörtel, die aber möglicherweise beide schon verstorben sind.
      Straßenbahn / Busse / ÖPNV
      in Ludwigshafen / im VRN :
      esquad.de/vrn/
      So kann es gehen. Immer wenn ich in Mutterstadt vorbeifuhr war der Bus abgestellt. er sah aber immer sehr gepflegt aus.
      Weiter geht es mit den einigen Bussen von Fröhlich Reisen. Zwar habe ich keine 300 Busse als Foto, aber bestimmt ist etwas interessantes dabei:

      Bei diesem Bus bin ich nicht sicher, ob es ein ex Fröhlich war. Ungewöhnlich für die Zeit waren die Schlagtüren, die eigentlich schon überholt waren

      1998 stand dieser MB/Drögmöller O303-15 R an der Strasse zwischen Bruchhof und Eichelscheid

      Hier haben wir einen echten Fröhlich

      Drögmöller /MB O 302-10 R in der 2,30m Passbreite- Version
      Drögmöller E 310, LU AL 941

      Dieser Drögmöller E 310 wurde 1991 in Bad Wildbad geknipst.

      Drögmöller E 310 ex HN EZ 841-Zügel 1998 in Tripsdrill

      Drögmöller E 310

      Drögmöller E 330

      Drögmöller E 320

      'Einer von nur 18 gebauten Drögmöller E 330 K, LU AL 177

      LU KK 272, Volvo/ Drögmöller B 12 500

      2000 in Nürnberg: Volvo/ Drögmöller B 12 500. Das Vorgängermodell hieß E 325

      1999 stand dieser Bus in Steinenbronn beim Hersteller. MB/Ernst Auwärter O404-15 SHD-L

      ein fröhlicher kleiner Neoplan N 208

      Am Heck der Hinweis auf das Mannheimer Reisebüro

      1981 in Schweigen LU SY 277, Neoplan N 122/3 Skyliner

      Seltenheit: Neoplan N 326/3. Eventuell ex Gross Heilbronn?

      Schön zu sehen ist die Schlagtür am Heck.

      Im September 1990 stand dieser Cityliner in der seltenen 79-81er Bauform in Neustadt/Weinstrase

      Leider nur von hinten, aber ein tolles Aussehen hatte dieser Jetliner H. LU AL 168

      1998 am Frankfurter HBF. Neoplan N 212 H
      Hatte nicht mal die frühere Firma Gehlen einen oder sogar 2 Leihbusse von Fröhlich? Es waren Setra S 315. ich vermute mal GT. Es waren Reise/Linienbusse mit orgendlich Power, Schlafsesseln und TV. Eine Besonderheit dürften das -laut Fahrer- Allison Getriebe gewesen sein. Die Fahrzeuge waren weiß und hatten, soweit ich mich erinnere, LU-Nummern. Weiß vielleicht noch jemand was dazu?
      GRÜN ist die Hoffnung...

      Dieser Beitrag wurde umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen Spammails, geschrieben und ist daher zu 100% digital abbaubar!