BILDERBOGEN zum Saarpfalzkreis Homburg

      BILDERBOGEN zum Saarpfalzkreis Homburg


      Mit einer der schönsten 303 Lackierungen fängt eine Vorstellung von Betrieben mit HOM Kennzeichen an. Dieser 303-15 RHP der zweiten Serie ab 1977 fuhr für die Firma Blietschau Reisen aus Homburg. Aufnahme 1989

      Die Nachfolgegesellschaft von Blietschau hieß Riehmer. im Januar 1997 stand dieser 303-15 RHD auf dem Betriebshof in Homburg-Schwarzenacker. Zuvor lief er bei der Firma Schießer (KG Z 379) und war in Nürnberg als N UP 810 gemeldet. Der Bus ist vom Baujahr 1992 und damit einer der letzten 303 überhaupt.

      Der Riehmer O 307 stammt von der RSW/DB, allerdings ist mir die Nummer nicht bekannt. Foto: Dezember 1997

      11 Monate nach der letzten Aufnahme präsentierte sich der Mercedes Standardbus am Homburger HBF in weiß

      Der zweite Riehmer O307 konnte als RSW 147, DB 19 446, also ein 84er Baujahr, identifiziert werden. Bei der Aufnahme war der Bus 13 Jahre alt.



      Bach Tours aus Blieskastel hatte einen Setra S 215 H auf HOM A 711 gemeldet

      Aus der Kooperationszeit mit Müller aus Blieskastel (heute Sotram) stammt dieser Neoplan N 213 H der 82er Bauform


      Ebenfalls ein Bach und Müller Bus ist dieser Cityliner, der ursprünglich von Kastner Reisen aus Oberbayern kommt. März 1997

      HOM C 60 ist ein Neoplan N 212 H

      Nach der Trennung von Müller nannte sich das Unternehmen Bach Tours. Hier ein 303-15 RHD

      Dieser Drögmöller E 310 stammt wahrscheinlich aus Schwaben

      HOM A 772 war das erste Kennzeichen dieses Drögmöllers E 330 H

      Als der Fotograf den Wagen 2007 aufnahm, war der Bus auf HOM W 722 umgemeldet worden

      Der Drögmöller E 330 H der letzten Bauform, bevor Volvo übernahm

      Euroliner sind im Saar/Pfalz Raum eher selten. HOM W 772 ist ein N 316 SHD

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Heute geht's weiter mit Hüther und Junkes. In den 70ern gegründet fuhr der Betrieb zunächst mehrere MB O 302. Danach folgten viele O 305 zumeist in beige lackiert. Danach folgte eine Phase von weißen Bussen mit bunten Pinselstrichen. Ich nehme an der Smit war der Beginn dieser Ära. Die Firma blieb den ausländischen Herstellern bis heute treu. Da Hüther und Junkes auch Omnibushandel betreiben, ist es mir unmöglich gewesen alle Busse zu knipsen. So verpasste ich den 303-15 RHD des Deutschen Fussballbundes, der Weltmeisterbus von 1990, der auch kurz in Homburg lief.
      etwa 1990 habe ich mir weitere Busse notiert, die hier nicht als Foto erscheinen: HOM JH 22, JH 37, JH 41, JH 43, JH 63, JH 72-alle O 305 und JH 74, als O303



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()


      HOM JH 13 war DB 20 327 von 1983.


      Im November 1996 lief dieser O 303-10 RHS Clubbus I in Homburg

      In Homburg am Michelinwerk steht HOM JH 22 im Januar 1997

      Vor etwas mehr als einem Jahr waren die 408 neu im Betrieb

      August 2013

      im Mai 1997. Im Hintergrund steht der Ersatzteilspender von Edgar Jung

      HOM JH 26 und 34 in ihrer Ursprungsfarbe. 2006. Interessant ist die Überlandfront beim JH 34

      Sieben Jahre später sind sie immer noch im Betrieb, sehen aber völlig verändert aus.

      ex DB 20 360, BRN 758, 1996 in Homburg

      HOM JH 32 gehörte zu einer Reihe von Den Oudsten B 96

      HOM JH 34, 1997 in Homburg

      Der erste Smit Hochdecker war HOM JH 34. 1992 Aufgenommen. Daneben steht HOM JH 64

      Nur als Ersatzteilspender kam dieser Bus. Ex Gebrüder Fischer SB Y 9173. 1997 in Homburg

      ex DB 20 379, ex OVF 379. Baujahr 1983. Bei der Aufnahme ist der Bus fast 14 Jahre alt

      Dieser 11 Reiher 302 Rüh hat trotz Podesten ziemlich niedrige Sitze. Der Bus lief noch bis Ende der 80er.

      2008 war dieser Bova im Fuhrpark

      2007 war der 215 HD im Betrieb

      ungewöhnlich grün ist dieser Travego-15. 2011 aufgenommen

      Eine Zeitlang war diese Lackierung Standard in Homburg. HOM JH 47 ist ein Berkhoff

      Nachfolger der Den Oudsten wurden diese für Deutschland seltene Berkhoff Ambassador 200. 2011 in Homburg

      Auf der IAA 1994 begann die neue Ära von Hüther und Junkes mit ihrem ersten Smit.

      der IAA Smit SB 225 Orion wurde auf HOM JH 51 zugelassen. 1997 in Homburg. Man könnte fast meinen, dass die Zielanzeige klemmte oder nur eine Attrappe war!

      Smit Parade wie es sie nirgends sonst gab! HOM JH 53, SB 3000 Antares; HOM JH 73, OH 1628 Orion; HOM JH 51, SB 225 Orion und HOM JH 60, Smit SB 3000 Merkurius. 1997 auf dem Betriebshof

      Hier nochmal eine Nahaufnahme des Antares. 1997

      1998 steht ein O 303 KHP-A steht neben dem 303-15 RHD.

      Gruppenfoto von 2011

      Januar 2000: ex Freiburg 907, Setra SG 219 SL

      1997: Setra S 215 UL

      zwei Jahre später wurde das Kennzeichen an diesen Den Oudsten B 96 vergeben

      Der Merkurius war extrem selten in Deutschland. Er ist quasi ein HDH. Aufnahme 1998

      1999 war schon die zweite Smit Reihe in Betrieb. Hier ein Daf/Smit DB 3000 Meteor

      1998 In Bruchhof. MB O 307 von 1981. Ex DB 20118, ex BRN LU ET 732

      HOM JH 62 ist noch einer der ersten Smit. DAF/Smit SB 225

      1999 in Landstuhl

      der 1993 gebaute O 404-15 SHD war am 24.9.97 auf dem Betriebshof.

      Dieser Bus ist hinten interessanter als vorne! Der ex Betrieb Haffner aus Schwäbisch Hall ließ seine Busse mit Heckzielanzeiger ausstatten. Es gibt mehrere O 305, die so aussehen.
      1996 aufgenommen fuhr dieser Bus Anfang der 90er morgens bis nach Kaiserslautern HBF

      Zwei Jahre später war der ungewöhnliche 307 wieder Geschichte und HOM JH 63 mutierte zu einem Den Oudsten B 96

      1996: ex DB 19 080, ex SB RV 109 in Homburg

      zweiter "64er" wurde 1997 dieser MB O 303-15 KHP-L

      wieder nur ein Jahr später war der Den Oudsten B 96 der HOM JH 64

      HOM JH 64 der IV. 2012 auf dem Betriebshof

      In Kaiserslautern stand HOM JH 65. Smit Meteor

      1997 noch ganz neu und ohne Beklebung

      2007 trug dieser Setra S 315 HD das 67er Kennzeichen

      ein 83er O 307 stand 1997 in Homburg Eichelscheid

      Aufnahme 1996

      Hoch im Kurs war Drögmöller bei Hüther und Junkes. Neben diesem O302 wurde auch ein O305 in den Hausfarben der Garage in Homburg Bruchhof lackiert

      Auf dem Kaiserslautern Kurs war der JH 84.

      Im Februar 1990 war schon HOM JH 64 auf dem Hof

      Ebenfalls 1990, war dieser 303-15 RHD im Einsatz

      Aus den letzten Serien des 303 RHD stammt dieser Bus. 1998 in Homburg

      Ich vermute mal, dass es sich hier im Jahr 2000 um einen anderen HOM JH 90 handelt.

      HOM JH 91, ist ex HEAG Darmstadt 294 und ex SW Frankfurt 304. Erst wenige Tage umlackiert im Mai 2000 am Homburger HBF. Der Bus ist hier bereits 21 Jahre alt

      1997 noch im HEAG Lack

      Anfang der 90er stand der O 317 K noch auf dem Hof

      Über Herz in Sien kam dieser O 405 G nach Homburg.
      Einige O 302 und der legendäre Drögmöller Europullmann folgen bald!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Sehr schön! Was hier in Homburg früher alles fuhr :thumbsup: Der 0405G von Hüther&Junkes (Hom-JH-242) ist etwas besonderes, er hat keine Seitenanzeige wie man sieht, und hat Hochbahn Sitzmuster! Einen MAN Motor hat er auch noch, daher auch die MAN Radkappen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sven“ ()

      Leider weiß ich auch nichts über die Matrixanlagen. Der JH 242 hatte ursprünglich überhaupt keine Zielanzeige, da er auf dem Frankfurter Flughafen lief und damalige FAG diese aus Kosten und aus Betriebsgründen nicht einbaute. Man müsste mal schauen, wie die Zielschildklappe von Innen aussieht. Eventuell war diese auch baulich verändert worden.
      Hier kommt noch ein vergessener Bus:

      Der aktuelle "32er" am Homburger HBF

      Rückansicht mit Halle
      Gassert Reisen aus Blieskastel kann schon auf eine lange Tradition zurückblicken. Dankeschön hier an Schwabentommy für einige der Fotos!

      Dieser Setra S 11 steht neben der Fahrzeughalle auf dem Betriebshof

      Eine historisch wertvolle Heckansicht

      Die Gassert Lackierung der 70er.

      Setra S 150 H am Landwehrplatz in Saarbrücken.

      HOM MP 13, ein Büssing 120 GT

      Dieser Wagen erlebte sogar das neue Farbschema. Aufnahme von 1994

      Bei Privatbetrieben nicht gerade alltäglich: Büssing/Emmelmann VG 16

      Heckaufnahme auf dem heutigen Betriebshof

      HOM AN 344 ist ein Magirus Deutz 200 SH 110 U.

      in einem Garten stand der Bus noch im April 1997 in Kirkel

      1998: ex DB 19 449, ex RSW 241

      HOM NX 44 1997 am recht neuen Busbahnhof in Homburg

      1998 ist HOM GR 59 in Zweibrücken am ZOB. Ex RSW 166, ex DB 19 697

      1998: ex BP 10 3504, DB 7 904, MZ RN 107

      1999 in Blieskastel stand dieser MB O 303-15 KHP-L

      HOM N 263 war auch ein KHP-L

      Der kürzeste RHS bei Mercedes.

      1999 in der Halle stand dieser 303-9 RHP.

      Sehr schick sah HOM GR 66 1998 aus

      2001 war der Bus auf das damalige Farbschema umlackiert worden

      Wie Hüther und Junkes hatte auch Gassert einen 404-15 RHD im Fuhrpark. Foto von 1996

      Foto 2011

      MB O 405 N, HOM GR 83 im Jahr 2012

      Schon 1998 gab es Doppeldecker bei Gassert. MAN SD 200, ex BVG


      Noch 2007 ein sehr abwechslungsreicher Fuhrpark. HOM GR 28, HOM GR 18, HOM GR 12, HOM GR 9

      2008 stehen HOM GR 18 und HOM GR 89 neben dem Doppeldecker

      rot/weiße und blau/weiße Front. Das gab es nur bei dem Neoplan N 4026 von Gassert

      Auch das gab es 1999. Ein Drömöller E 440. Ich glaube der einzige jemals im Saarland

      Neoplan N 122/3

      1998 hatte Gassert auch den seltenen Setra S 216 HDS auf dem Hof

      HOM GR 33, Setra S 228 DT

      HOM G 838 war 1996 neu im Fuhrpark. Er stammt von Weihrauch in Northeim

      Aus Frankreich stammt wohl dieser 215 RL mit Hecktür. Der 315 HDH daneben hat ein "K" im Setra Kühlergrill. Ich kenne nur die Version ohne. Foto: 1997
      2
      2001: Setra S 315 NF

      HOM GL 77

      2007 stand dieser 315 UL-GT Facelift da wo schon der Setra S 11 stand

      dieser 315 HD war 2001 im Fuhrpark

      Auch bei diesem 315 HD scheint der Grill nicht original zu sein

      Gruppenbild von 2011: HOM GR 80, HOM GR 14, HOM GR 92

      2010: HOM GR 59, MB O 530 FL

      HOM GR 69, 2012

      HOM GR 611 ist ein Setra S 416 GT-HD. Foto 2012

      2011 waren die Reisebusse blau. MB Tourismo II

      HOM GR 33 MAN ÜL 312, ex?

      Neben HOM GR 211 steht 2012 das Flagschiff HOM GR 511, Setra S 431 DT

      HOM GR 79 neben HOM GR 711 im Jahr 2012

      Einige Temsa Safari HD waren recht kurz im Fuhrpark. Hier HOM GR 511. Foto 2009

      1998 fuhr ein Setra S 211 HD im Betrieb

      MB O 405 NÜ im Jahr 2000 in der ersten Lackierung

      Und 2008 mit geänderter Beschriftung.

      HOM GR 42. Foto 2014

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spaceliner“ ()

      Der MAN ÜL (HOM-GR 33) war vorher bei Friedmann Reisen in Schweighofen im Fuhrpark. Lief dort als SÜW-P 342. Danach habe ich ihn kurz mal bei Lay in Püttlingen gesehen .Seit einem Jahr ist er dann bei Gassert Reisen unterwegs.
      Der S 215 Rational (HOM GR 62) stammt aus Italien. Diese Info bekam ich vor einigen Jahren von dem Fahrer des Busses. Es dürfte sich um eine HR Variante handeln. Die Ausstattung war für eine Kombibus sehr gehoben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ralf Möller“ ()